Waldbreitbacher feiern 20 Jahre Förderkreis Handwerksmuseum
01.02.2015, Pressemitteilung

Der Förderkreis Handwerks- und Gewerbemuseum Waldbreitbach und die Initiativ-Vereine Gewerbeverband, Verkehrsverein und „Bräpe Jonge“ hatten zum Jubelfest eingeladen. Die Fete fand im winterlich verschneiten Museum am Wiedufer statt. Das Erdgeschoss war bei brennendem Kamin gemütlich hergerichtet. In seiner Begrüßungsrede schilderte der Vorsitzende Viktor Schicker nochmals Werdegang und Zielsetzung des Vereins, geschichtliche Dokumentation im Wiedtal und Brauchtum sollen unterstützt werden. Auch der Toten wurde ehrend gedacht, einige davon Gründungsmitglieder, die den Verein am 24.01.1995 ins Leben gerufen hatten. Schicker ließ die wesentlichen Marksteine des Vereins Revue passieren. Auch die sehr kritische Situation eines umfassenden Holzwurmbefalls blieb nicht unerwähnt, die im Sommer 2014 eine kostspielige Schädlingsbekämpfung erforderte. Anhand einiger Bildermappen konnte man nochmals den die Aufbauphase nachvollziehen. Der ehemalige Ortsbürgermeister Karl Willi Engels überraschte die Versammlung mit einem gelungenen Zusammenschnitt einiger Filmsequenzen, die er vorbereitet hatte und auf einem Großbildschirm zeigen konnte. Es wurde in Erinnerungen geschwelgt, aber auch über die Zukunft des Handwerks- und Gewerbemuseums gesprochen. Der Gewerbeverband, Eigentümer des Museums, will den früheren Ansatz einer Museumsbewirtschaftung wieder aufgreifen. Laut Klaus Peter Paffhausen, Vorsitzender des Gewerbeverbands, liegt dazu ein Anfangskonzept und eine Interessenbekundung eines möglichen Pächters vor. Die Präsentation einiger interessanter Handwerke soll im Obergeschoss neu konzipiert werden. Im Mittelpunkt stand jedoch die Ehrung der Gründungsmitglieder. Im Gründungsprotokoll hatten seinerzeit Norbert Klein, Rainer Mosler, Gerd Düllberg, Richard Schicker (+), Conny Schmitz (+), Herbert Marquardt, Hans-Dieter Schmitz, Adi Hartmann, Karlheinz Stein, Volker Boden, Friedhelm Grüber, Gustel Hertling und Karl Willi Engels eingeschrieben. Einige sind verstorben, andere leben nicht mehr am Ort oder konnten wegen Alter, Krankheit, oder sonstiger Verhinderung nicht anwesend sein.  Ortsbürgermeister Martin Lerbs nahm mit dem Vorsitzenden Viktor Schicker die Ehrung vor. Mit der Ehrenurkunde wurden als Präsente Leutesdorfer Wein und Wiedtaler Schinken überreicht. Martin Lerbs vergaß neben dem Dank für den persönlichen Einsatz der Gründer nicht, auf die generelle Bedeutung des Ehrenamts für das Gemeinschaftsleben auf dem Dorf hinzuweisen. Er rief die Vereine dazu auf, in ihrem Engagement für das Wohl und die Attraktivität Waldbreitbachs nicht nachzulassen. Gestärkt durch  Eintopf mit Würstchen und Gulaschsuppe feierten einige Unentwegte am Kaminfeuer bis spät in die Nacht und gewannen dabei noch 2 neue Mitglieder.


Mitglieder mit Anhang: alles vertreten von 9 bis 90 Jahren.


Alt-Ortsbürgermeister Engels zeigte Filmsequenzen aus der Aufbauzeit.

 
Fürs leibliche Wohl war mit Eintopf, Würstchen und Gulaschsuppe gesorgt.


Gemütliche Runde in der guten Stube am Kamin.

 
Verleihung der Ehrenurkunden, v.l.n.r.: mit Urkunden die Gründungsmitglieder  Gerd Düllberg, Karlheinz Stein u. Karl Willi Engels u. Nobert Klein, dahinter Vorsitzender des Gewerbeverbands Klaus Peter Paffhausen Förderkreisvorsitzender Viktor Schicker, Vertreter der „Bräpe Jonge“ Carsten Haakert und Orstbürgermeister Martin Lerbs.