Zunftbaum jetzt sturmfest
20.10.2018, Pressemitteilung

Gewerbeverein erneuert seinen Ständebaum in Stahl / Einweihung am 20.10.2018

WALDBREITBACH. Der lange vermisste Ständebaum oder Zunftbaum steht wieder an seinem Platz in der Ortsmitte am alten Kreuz. Der Gewerbeverband hat sein Wahrzeichen und der Ort eine Landmarke wieder in voller Größe zurück.

Am 10. Oktober wurde der neue Stahlmast mit Hilfe der Herstellerfirma und zahlreichen Helfern am angestammten Ort wieder errichtet. Ein weiteres Spezialunternehmen half mit einer Hebebühne für die Feinarbeiten aus. Nachdem 24 Gewerbezeichen seitlich montiert waren und die Wappen von Waldbreitbach und der VG Rengsdorf -Waldbreitbach ihren Platz an der Spitze gefunden hatten stand der 18m hohe und insgesamt rund eine Tonne schwere Mast mithilfe zweier Kräne exakt um 13Uhr 30 in der Senkrechten.

Bisher wurden nur hölzerne Masten verwendet. Das erste Exemplar wurde laut Alt-Bürgermeister Karl Willi Engels an gleicher Stelle 1991 im Mai zur Vorbereitung der 100-Jahr-Feier des Verkehrsvereins errichtet. Das Exemplar tat mit bereits damals 24 Gewerbe- und Aktivitätszeichen lange Jahre treu seine Dienste, wurde jedoch laut Engels nach etwa 10 Jahren vorsorglich durch einen neuen Stamm ersetzt. Nach weiteren 10 Jahren, am 05.01.2012 wurde der bereits witterungsgeschädigte Baum von Sturmtief „Andrea“ umgerissen. Das Folgeexemplar wurde, dieses Mal mit neuen gestalteten Gewerbebildern, am 29.11.2013 errichtet. An einem Spätsommertag, wurde jedoch auch dieses Exemplar am 13.09.2018 gegen 14Uhr das Opfer einer starken Windböe des Sturms „Sebastian“. Die Trümmer stürzten in den Bereich der Bushaltestelle und auf die lebhaft befahrene Hauptstraße. „Wie durch ein Wunder ist damals und bereits 2012 nichts und niemand zu Schaden gekommen“, erinnert sich Klaus-Peter Paffhausen, Vorsitzender des Gewerbeverbandes.

Die mögliche Gefährdung war ausschlaggebend für die Entscheidung des Gewerbeverbands, dieses Mal auf einen Stahlmast zu setzten, wenn damit auch höheren Kosten verbunden sind. vorgekommen sei. Nach nochmaliger Untersuchung der Fundament und Einreichung eines regulären Bauantrags gab der Verband den neuen Mast im März den Auftrag. Wenn auch die Kosten über Werbung und Spenden noch nicht voll gedeckt sind, freuen sich die Gewerbetreibenden den neuen Zunftbaum. Am Samstag, den 21.10. ab 18Uhr bei wohl herbstlichem aber trockenem Wetter soll das erneuerte Wahrzeichen im Rahmen eines Fests mit Musikbegleitung und Verköstigung am alten Kreuz der Öffentlichkeit übergeben werden.

Waldbreitbach wäre nicht Waldbreitbach, wenn der neue Zunftbaum nicht auch in das Weihnachtsgeschehen integriert werden würde. Der neue Stahlmast soll auch Träger einer neuartigen Weihnachtsillumination werden, die durch den Gewinn des Wettbewerbs „Best Christmas City“ angestoßen wurde. Der Gewinnpreis von 5000 Euro und weitere Spenden und Zuwendungen sind nötig, um die etwa 11.000 Euro für den neuen Lichterschmuck zu finanzieren, ein neues Highlight insbesondere für den traditionellen Christkindchenmarkt.

Pressemitteilung des Gewerbeverbands Waldbreitbach e.V., 18.10.2018

Vorsitzender:

Klaus-Peter Paffhausen, Waldbreitbacher Str. 26, 56588 Waldbreitbach-Over

Fotos: Gewerbeverband Waldbreitbach:

Foto 1: der Zunftbaum bis 2012, Foto 2: der Zunftbaum 2013, Foto 3: der Zunftbaum 2018